Herzlos ausgesetzt

Ein Halter versuchte seinen Hund illegal ausgerechnet an der Polizeiwache anonym loszuwerden

WITTSTOCK – Fast mitternächtlichen und zudem ungewöhnlichen Besuch hatte die Nachtschicht in der Polizeiwache in Wittstock. In dem Zusammenhang wurden die Polizisten auch gleich zu Rettern einer ausgesetzten armen Hundeseele.

Ein zunächst Unbekannter hatte zwischen 23 und Null Uhr seinen Schäferhund-Dobermann-Mischling einfach vor der Polizeiwache angeleint alleine zurückgelassen. Die Nachtschicht hatte von dieser Aktion nichts mitbekommen, bis der Hund sich bemerkbar machte. Auf dem Parkplatz vor dem Wachengebäude war der Rüde einfach am Zaun festgebunden und sich überlassen worden. Nachdem das die Wachenmannschaft mitbekommen hatte, reagierten die Polizisten sofort und riefen Sven Galle an, der im Stadtauftrag – amtlich angefordert – herrenlose Tiere einfängt und vorübergehend aufnimmt, bis entweder die Herkunft geklärt oder der Hund erfolgreich weiter vermittelt werden konnte.

Von der Polizei wurde daraufhin Anzeige gegen den unbekannten Hundehalter erstattet. Schließlich ist ein solches Verhalten illegal und ein Gesetzesverstoß.

Gestern Abend teilte Sven Galle allerdings mit, dass sich derjenige, der den Hund an der Polizeiwache angeleint hatte, bei ihm gemeldet und angekündigt habe, sich stellen zu wollen.

Dass dieser Fall unaufgeklärt bleiben würde, davon war von vornherein allerdings kaum auszugehen. Denn der Hund ist stadtbekannt und wurde schon mit dem Halter beim Spaziergang in der Stadt gesehen. Auch beim städtischen Ordnungsamt liegt nun eine Anzeige gegen den Halter wegen des Verstoßes gegen die Hundehalterverordnung und den Tierschutz vor.

Inzwischen kümmert sich Sven Galle um das acht bis neun Jahre alte Tier. Das ist ganz friedlich und ruhig und hat sich in sein vorübergehendes Schicksal gefügt, zumal ringsum für ihn interessantes Hundegebell zu hören ist – unter anderem auch von einem kleinen Yorkshire Terrier und einem Shih Tzu, die seit kurzem ebenfalls in der Tierauffangstation von Sven Galle auf netten Familienanschluss warten. „Auch das ist ungewöhnlich, dass ich jetzt mehrere ganz kleine Hunderassen zur Vermittlung hier habe“, sagt Galle. Interessenten können sich bei ihm melden. Noch mehr würde es ihn allerdings freuen, wenn sich die Besitzer der aufgegriffenen Hunde melden und ihre Hunde wieder zurückholen würden. (Von Gerd-Peter Diederich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.